Audience Building

Expertin: NN

Im Zeitalter des Netzes regiert die Aufmerksamkeitsökonomie und die Erschließung des potentiellen Publikums. Dafür sind Kanäle wie die sozialen Medien, also Facebook, Twitter, Instagram, hilfreich, aber auch Crowdfunding und Crowdsourcing können als Tool für Audience Building eingesetzt werden. Gute PR Arbeit und Vernetzung mit artverwandten und likeminded Websites sind essentiell. Andrea Figl schreibt in ihrem Buch „Webdoku“: „Contentmarketing, Beziehungsmanagement und Communitymanagement sind die Stichworte. Damit diese Aspekte gelingen, muss das Publikum frühzeitig angesprochen werden, weshalb Finanzierung, Produktion und Marketing zeitlich oft zusammenfallen.“ Diese Fragestellungen und Anforderungen potenzieren sich, wenn man seine Arbeit sowohl regional als auch überregional oder global veröffentlichen und dabei neue Räume der Interaktion schaffen möchte.