Night Time Utopia
work in progress
Night Time Utopia (still) © Cora Czarnecki

Fünf Freunde mit außergewöhnlichen Fähigkeiten betreiben einen Späti, der nach dem Prinzip des Schenkens und Brauchens funktioniert. Als in ihrer Nachbarschaft Häuser und Menschen auf mysteriöse Weise verschwinden, scheint dies nur mithilfe aller Anwohner gelöst werden zu können. Aber wie kooperiert man mit Nachbarn die so ganz anders denken? Werden sie es schaffen die Kräfte zu vereinen und das Rätsel zu lösen?

„Night Time Utopia“ ist eine transnationale, fiktionale Web-Serie, für Buch und Regie zeichnen Cora Czarnecki und Julie Carvalho verantwortlich. Der Plot orientiert sich an den Erfahrungen der Autorinnen im kollektiven Leben und gemeinschaftlichem Organisieren und spielt dabei mit Sci-Fi-, Fantasy- und Mysteryelementen. Die Figuren aus „Night Time Utopia“ und die Webseite verstehen sich als Anregung, Ideen eines besseren Lebens zu imaginieren. „Night Time Utopia“ ist eine Einladung, spielerisch die Zeit zu verschwenden und gleichzeitig das Bedürfnis nach Utopien ernst zu nehmen.

A group of friends with extraordinary powers is running a free night-shop, based on presents and necessities. As buildings and people start to mysteriously disappear in their town, they have to care for their community while trying to unite with the inhabitants of their neighbourhood. But how to cooperate with those who don’t think like you? By joining forces, will they solve the mystery behind the apparent collapse of their world?

„Night Time Utopia“ is a transnational web serie and website. The story is rooted in the experiances of colective living and comunity organizing of the two authors, Cora Czarnecki and Julie Carvalho. It plays with elements from different genres such as Sci-Fi, Mystery and Fantasy. Night Time Utopia“ is an invitation to play and to take ones need for utopia serious.

Die Entwicklung des Prototypen des Projektes fand im Rahmen der werkleitz Professional Media Master Class 2018/2019 statt.

The development of the prototype of the project took place during the werkleitz Professional Media Master Class 2018/2019.