StipendiatIn

Maria Kindling

Geboren und aufgewachsen in Halle, zwischen Nachwende-Ruinen, großen Freiräumen und prägenden Menschen zog es sie nach dem Abitur für anderthalb Jahre nach Nicaragua, wo sie zum ersten Mal in ein Dokumentarfilmprojekt verwickelt wurde. Seitdem verläuft ihr Leben serpentinenförmig durch ein Studium der Europäischen Ethnologie und Sozialwissenschaften in Berlin, buntes gesellschaftliches Engagement, Filmassistenzen, ein Auslandsjahr in Kuba und eine immer wachsende Begeisterung für den Dokumentarfilm, der Kunst und den ethnologischen Blick für Menschen und ihre Lebenswelten so gut vereinbaren kann.

Produktionen