LEUNA
DE 2014

Der Film beobachtet im Verlauf eines Tages verschiedene Personen in ihrer gemeinsamen ländlichen Umgebung, die von der Präsenz einer Industrieanlage geprägt ist. Ihre Perspektiven erzählen vom Verhältnis zwischen Mensch und Industrie.

Synopsis von Filmkurator Florian Wüst im Rahmen des Leuna100 Werkleitz Filmraum:

Bis Ende 1989 waren in den Leuna Werken etwa 30.000 Menschen beschäftigt, heute sind es weniger als ein Drittel davon. Diese Leere ist Ausgangspunkt des im Rahmen der Professional Media Master Class von Werkleitz gedrehten Films. Durch die Automatisierung der industriellen Produktion fungiert der Mensch oft nur noch als Kontrollinstanz. Körperliche Arbeit wird durch Sehen, Prüfen und Überwachen ersetzt. „Leuna“ beobachtet im Laufe eines Tages verschiedene Personen in ihrer ländlichen, von der Präsenz des Industrieparks Leuna geprägten Umgebung. Die Blicke und Standpunkte der Protagonisten bleiben isoliert und werden im Film nur durch das Bild der allgegenwärtigen Gasfackel von Leuna zusammengehalten.

 

Festivals

  • Internationalen Festival für Dokumentarfilm Visions du Réel 2014, Frankreich
  • OFF Cinema Festival 2014, Polen
  • Les Recontres Internationales 2016, Frankreich
  • Austellung in Berlin: Loriza Galerie

Emerson Culurgioni, Jonas Matauschek, Deutschland 2014, 13 min

Der Film ist im Rahmen der Professional Media Master Class 2013 (PMMC) entstanden.